Universitätsprofessor

Dr. Martin K.W. Schweer persönliche Homepage




 


„Ich bin dankbar über jeden regen Austausch, den ich in der Forschung, in den Workshops und den Vorträgen erleben darf - vor allem freue ich mich, wenn ich mit meinem Wirken einen Beitrag zu einem vertrauensvollen gesellschaftlichen Miteinander leisten kann.“

Martin K.W. Schweer



Foto: Schmidt/Univerisität Vechta




Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper ist eine kurze, aber vollständige
Beschreibung eines glücklichen Zustands in dieser Welt.
(John Locke, englischer Philosoph, 1632-1704)




aktuelle Stellungnahme  

Unsichere Zeiten stellen Führungskräfte vor besondere Herausforderungen. Die nach wie vor unklare Situation der Corona-Pandemie, vor allem aber der Krieg in der Ukraine und die daraus entstandene Energieknappheit führen zu erheblichen Sorgen und Ängsten innerhalb der Bevölkerung, sie bieten ein nicht zu unterschätzendes Potential zur gesellschaftlichen Spaltung. Wie bereits von Kurt Lewin in seinen klassischen Untersuchungen postuliert, sind Führungskräfte zentrale Modelle für ein kooperatives Miteinander, das wiederum ermöglicht, gemeinsam mit allen Beschäftigten zielführende Gestaltungsspielräume auszuloten. Hierfür benötigen gerade Führungskräfte ein hohes Maß an Sensibilität für intraorganisational entstehende Dynamiken gegenseitigen Vertrauens und Misstrauens.


 

Univ.-Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, im August 2022