Universitätsprofessor

Dr. Martin K.W. Schweer persönliche Homepage




 


„Ich bin dankbar über jeden regen Austausch, den ich in der Forschung, in den Workshops und den Vorträgen erleben darf - vor allem freue ich mich, wenn ich mit meinem Wirken einen Beitrag zu einem vertrauensvollen gesellschaftlichen Miteinander leisten kann.“

Martin K.W. Schweer



Foto: Schmidt/Univerisität Vechta


aktuelle Stellungnahme  


Der Beginn des Jahres 2022 markiert erneut den Startpunkt einer krisenreichen Zeit. Im Angesicht der Corona-Pandemie und des Klimawandels wird es eine zentrale Herausforderung der neuen Regierung sein, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken. Es gilt, das Vertrauen in Amtsträgerinnen und Amtsträger, in Organisationen und Institutionen, aber auch insbesondere das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger untereinander zu fördern. Auf allen Ebenen ist hierfür eine Kommunikationskultur erforderlich, die sich durch Aufrichtigkeit, Transparenz sowie gegenseitigen Respekt und Wertschätzung auszeichnet. Während die Regierung dafür Verantwortung trägt, ihren Bürgerinnen und Bürgern Partizipationsmöglichkeiten bereitzustellen und getroffene Entscheidungen nachvollziehbar zu gestalten, so ist es die Aufgabe der Bürgerinnen und Bürger, gerade jetzt verstärkt miteinander in einen konstruktiven Dialog zu treten - unabhängig von unterschiedlichen Meinungen, Sichtweisen und Perspektiven.


Univ.-Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, November 2021