2018

  • Schweer, M. (2018). Förderung psychologischer Schlüsselkompetenzen für professionelles Handeln im Lehramt. Vortrag im Rahmen der Fachtagung „Beratung und (Selbst-)Re-flexion in der Lehrer*innenbildung“ an der Universität Vechta (27.09.-28.09.2018).
  • Schweer, M., & Siebertz-Reckzeh, K. (2018). Zur Bedeutung von Vertrauen und Misstrauen im Zuge der Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen - ausgewählte empirische Befunde im Kontext der Digitalisierung. Posterbeitrag im Rahmen des 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Frankfurt am Main (15.09.-20.09.2018).
  • Schweer, M. (2018). Vertrauen und Misstrauen im Spiegel aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen. Vortrag im Rahmen der Konferenz "Verblasstes Vertrauen: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft in der Glaubwürdigkeitskrise" an der Akademie für Politische Bildung in Tutzing (14.09.-16.09.2018).
  • Ruholl, E. & Schweer, M. (2018). Vertrauen und Misstrauen als regulative Mechanismen der Akzeptanz alternativer Proteinquellen. Posterbeitrag zum Abschlussworkshop des Projektes "Sustainability Transitions" in Osnabrück (22.06.2018).

2017

  • Schweer, M. & Siebertz-Reckzeh, K. (2017). Implizite Geschlechtertheorien im Kontext von Sexismus und Homophobie - eine paradigmatische Betrachtung aus differentiell-psychologischer Perspektive. Posterbeitrag im Rahmen der Konferenz „Aktuelle Herausforderungen der Geschlechterforschung“ an der Universität Köln (28.-30.09 2017).
  • Schweer, M. & Friederich, Y. (2017). Studentische Lehr-Lern-Videos als Basis für kompetenzorientierte Prüfungsformen in der Medienbildung angehender Pädagog*innen. Posterbeitrag im Rahmen des vierten E-Prüfungs-Symposium (ePS) an der Universität Bremen (19.-20.09 2017). Online verfügbar unter www.e-pruefungs-symposium.de/wp-content/uploads/2017/09/ePS2017_Poster_Schweer-Friederich.pdf

2016

  • Schweer, M. (2016) Vertrauen und Misstrauen - Theoretische Verortung und ausgewählte empirische Befunde aus differential-psychologischer Perspektive. Vortrag im Rahmen der Tagung "Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt" des DFG-Graduiertenkollegs an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (28.09-29.09.2016).
  • Schweer, M. (2016). Loyalität und Vertrauen im sozialen Miteinander - Überlegungen zur paradigmatischen und empirischen Fundierung einer differentiellen Loyalitäts- und Illoyalitätstheorie. Posterbeitrag zum Kongress "LeiPsych - 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie" in Leipzig (18.09.-22.09.2016). 
  • Schweer, M., Siebertz-Reckzeh, K. & Lachner, R. (2016). Zum Stellenwert impliziter Theorien im Kontext differentieller Prognostizierbarkeit - Eine paradigmatische Betrachtung am Beispiel von Alter und Geschlecht in den sozialen Dienstleistungen. In KSFH München (Hrsg.), Kongressinformationen "Forschungswelten 2016. 7. internationaler wissenschaftlicher Kongress für angewandte Pflege- und Gesundheitsforschung (3.-4. März 2016 KSFH München)".

2015

  • Schweer, M. & Siebertz-Reckzeh, K. (2015). "Misstrauensdynamiken im organisationalen Kontext - differentielle Analyse und empirische Befunde". Posterbeitrag zur Tagung „Misstrauen. Interdisziplinäre theoretische, methodische und empirische Zugänge zu Begriff und Praxis“des Zentrums für interdisziplinäre Forschung (ZiF) an der Universität Bielefeld (27.-28.08.2015).

2014

  • Schweer, M. (2014). „eLearning in der Hochschullehre - eine Zwischenbilanz aus differentieller Perspektive”. Vortrag im Rahmen des Gesamttreffens „eCULT”, Vechta (24.09.2014).
  • Schweer, M. (2014). „Potentiale aktivieren - Genderbewusstsein stärken. Befunde und Implikationen aus dem Verbundvorhaben ‘GEnderMAINStreAMing. Veränderungen erreichen (GEMAINSAM)’”. Vortrag im Rahmen der Fachtagung „GEMAINSAM”. Vechta (18.07.2014).
  • Schweer, M. (2014). „Trust as the primary resource in social dialogue - challenges and implications for Public Service Media“. Vortrag im Rahmen der 20t Euroradio Assembly in Amsterdam (16.05.2014).
  • Schweer, M. (2014). „Vertrauen und Sicherheitserleben - eine differentielle Perspektive“. Vortrag im Rahmen des Workshops „‘Hier ist die Welt noch in Ordnung?!?‘ Soziale Kohäsion und Sicherheit im ländlichen Raum“ an der Universität Vechta (05.02.2014).
  • Schweer, M., Plath, C. & Müller, B. (2014). „Vertrauensförderung in der Umweltbildung. Entwicklung und Erprobung modularer Ausbildungselemente in der universitären Lehramtsausbildung für die pädagogische Arbeit mit Jugendlichen im Bereich ‘Bildung für nachhaltige Entwicklung’”. Posterbeitrag im Rahmen der Duisburger Umwelttage (13.06.2014).
  • Schweer, M. & Schulte-Pelkum, J. (2014). „A Differential View on the Relationship between Trust, Distrust, Perceived Security and Security-related Behavior“. Vortrag im Rahmen der internationalen Konferenz „Trust in the Time of (In-)Security“. Trier (06.06.2014).

2013

  • Schweer, M. (2013). „Bedingungen erfolgreicher Zusammenarbeit zwischen den Generationen: Wie reagiert die Pflegebranche auf den demografischen Wandel?“. Vortrag im Rahmen der „Altenpflegemesse 2013 – Leitmesse der Pflegewirtschaft“. Nürnberg (11.04.2013).
  • Schweer, M. (2013). „Genderbewusst beraten. Implikationen aus dem BMBF-Forschungsprojekt GEMAINSAM.“ Vortrag im Rahmen des Fachforums „Geschlechtergerechtigkeit und Beratung“ an der Universität Kassel (26.09.2013).
  • Schweer, M. (2013). „Gesellschaftlichen Herausforderungen verantwortungsbewusst begegnen – Erfahrungen aus drei BMBF/ESF/EU-geförderten Verbundprojekten.“ Vortrag im Rahmen des vom Zentrum für Vertrauensforschung ausgerichteten öffentlichen Symposions unter dem Leitthema „Social Responsibility im unternehmerischen Handeln – Perspektiven für einen erfolgreichen Umgang mit gesellschaftlichen Herausforderungen.“ Vechta (07.06.2013).
  • Schweer, M. & Lachner, R. (2013). Vertrauen als Basisvariable geschlechtergerechter Beratungsarbeit. Workshop im Rahmen des Fachforums „Geschlechtergerechtigkeit und Beratung“ an der Universität Kassel (26.09.2013).
  • Schweer, M., Pollak, B. & Schulte-Pelkum, J. (2013). VermaS: Vertrauen macht Schule – Vertrauen als zentrales Element positiver Schulentwicklung. Posterpräsentation im Rahmen der Konferenz „Forschendes Lernen: Forum für gute Lehre“. Potsdam (02.-03.09.13).
  • Lachner, R. & Schweer, M. (2013). „Gender Mainstreaming - GEMAINSAM Veränderungen erreichen. Ein Forschungsprojekt zur Erhöhung des Genderbewusstseins in der organisatorischen Praxis“. Vortrag im Rahmen des Workshops „Erstellen von Gender- und Diversity-Checklisten“ an der Polizeidirektion Hannover (08.04.2013).
  • Möller, H., Schweer, M., Lachner, R., Friederich, Y. & Oellerich, K. (2013). Target-group-oriented gender trainings - an innovative way to ensure sustainable gender awareness in organizations. Results from the cooperative research project “GEnder MAINStreAMing (GEMAINSAM) - Veränderungen erreichen”. Posterbeitrag zum Kongress der European Association of Work an Organizational Psychology (EAWOP). Münster (22.-25.05.2013).
  • Schiewe, J. & Schweer, M. (2013). „Closing the ‚uncertainty chain‘: Enhancing trust by communicating uncertainty information with maps“. Vortrag im Rahmen der 26th International Cartographic Conference. Dresden (29.08.2013).
  • Schulte-Pelkum, J. & Schweer, M. (2013). Trust as a moderating variable between environmental attitude, knowledge, and environmentally sustainable behaviour. An empirical study in the context of virtual water. Poster presented at 10th „Biennal Conference on Environmental Psychology“. Magdeburg (22.-25.09.2013).

2012

  • Schweer, M. (2012). Vertrauen messen und fördern - Instrumente zur Vertrauensgestaltung. Vortrag im Rahmen der BALANCE Multikonferenz Arbeitsgestaltung 2012. Nürnberg (21.03.2012).
  • Schweer, M. & Siebertz-Reckzeh, K. (2012). Jugendliche als Zielgruppe kultureller Bildung. Workshop im Rahmen der Jahrestagung des Bundesverbands Museumspädagogik e.V. zum Thema „Wie Museumspädagogik wirkt. Thesen, Konzepte und Konsequenzen der Wirkungsforschung für die kulturelle Bildung in Museen“ an der Bundesakademie für kulturelle Bildung (gemeinsam mit A. Bolduan & M. Mainzer). Wolfenbüttel (03.11.2012).
  • Schweer, M. & Siebertz-Reckzeh, K. (2012). Vertrauen als kollektive Erfahrung. Vortrag im Rahmen der BALANCE Multikonferenz Arbeitsgestaltung 2012. Nürnberg (20.03.2012).
  • Schweer, M., Siebertz-Reckzeh, K. & Petermann, E. (2012). Hybride Lernarrangements im Kontext der Hochschullehre. Implikationen für die Vetrauensbeziehung zwischen Lehrenden und Lernenden. Posterbeitrag zur Tagung „GML2 - Grundfragen Multimedialen Lehrens und Lernens“. Freie Universität Berlin (15.-16.03.2012).
  • Siebertz-Reckzeh, K., Schweer, M. & Bente, A. (2012). Konzeptuelle Überlegungen zu hybriden Lernarrangements aus differentieller Perspektive. Posterbeitrag zur Tagung „DOSS - Dortmund Spring School for Academic Staff Developers“. Technische Universität Dortmund (08.03.2012).
  • Becke, G., Behrens, M., Bleses, P., Schweer, M. & Siebertz-Reckzeh, K. (2012). Achtsame Vertrauensgestaltung zur Förderung von Innovationsprozessen auf individueller und kollektiver Ebene. Workshop im Rahmen des 58. Kongresses der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft. Kassel (22.-24.02.2012).
  • Schiewe, J. & Schweer, M. (2012). „Vertrauen im Rahmen der Nutzung von Unsicherheitsinformationen in raumzeitlichen Entscheidungsprozessen“. Vortrag anlässlich des 60. Deutschen Kartographentages. Hannover (11.10.2012).

2010

  • Schweer, M. (2010). VERMIKO: Vertrauens-Managementsysteme für Innovations-Kooperationen in Produkt- und Dienstleistungsentwicklungsprozessen. Posterbeitrag im Rahmen der Jahreskonferenz des Projektes „BALANCE - Flexibel, stabil und innovativ - Arbeit im 21. Jahrhundert". Nürnberg (04.-06.10.2010).
  • Schweer, M. (2010). Vertrauen als Organisationsprinzip in Veränderungsprozessen. Expertenworkshop des Bremer Innovations- und Technologiezentrums („BITZ“) im Rahmen des Verbundprojektes „8iNNO - Organisationale Achtsamkeit: Basis für Innovationsfähigkeit von Unternehmen“. Bremen (18.06.2010).
  • Schweer, M. (2010). „Vertrauen als zentrale Ressource der Organisationsberatung. Ausgewählte empirische Befunde zu Vertrauenskulturen und Innovationsmanagement“. Eröffnungsvortrag der Tagung „Vertrauen. Riskante Vorleistung oder hoffnungsvolle Erwartung?“. Deutsche Gesellschaft für Supervision e.V., Universität Kassel (05.-06.11.2010).
  • Schweer, M. (2010). „Vertrauen als Organisationsprinzip und die Rolle von Vertrauen in organisationalen Zusammenhängen“. Vortrag im Rahmen des durch das Verbundprojekt „Trust - Teamwork in unternehmensübergreifenden Kooperationen“ veranstalteten Workshops „Arbeit und Vertrauen in unternehmensübergreifenden Konstellationen“. Darmstadt (22.-23.09.2010).
  • Lachner, R., Schweer, M. & Siebertz-Reckzeh, K. (2010). Evaluation hybrider Lernarrangements in der universitären Lehre - zur Notwendigkeit einer differentiellen Perspektive. Posterbeitrag auf der Tagung „GML² 2010 - Grundfragen Multimedialen Lehrens und Lernens“. Freie Universität Berlin (11.-12.03.2010).
  • Schweer, M., Siebertz-Reckzeh, K., Thies, B. & Unrath, M. (2010). „Indicators for trust in complex cooperation based relationships: First empirical findings of the research project VERMIKO (Trust Management Systems for Innovation Co-operation in Processes of Developing Productsand Services)“. Vortrag im Rahmen der 9. internationalen Konferenz „Discourse, Power, Resistance“. Universität Greenwich, UK (30.03.-01.04.2010).

2009

  • Schweer, M. (2009). „Multiple soziale Kategorisierungen als Determinanten organisationaler Vertrauensgenese“. Vortrag auf der internationalen Konferenz „Trust, Culture and Gender“. Orient Institute for Intercultural Studies der Universität Heilbronn (13.11.2009).
  • Schweer, M. & Vaske, A.-K. (2009). „The potential of and barriers to gender-equitable acting in a human resources development context: On the relevance of women’s and men’s implicit career theories“. Vortrag auf der internationalen Tagung „Going Diverse: Innovative Answers to Future Challenges“. RWTH Aachen (29.-30.10.2009).

2008

  • Schweer, M. & Siebertz-Reckzeh, K. (2008). E-Learning im Rahmen der Vermittlung psychologischer Basiskompetenzen in der Lehramtsausbildung. Potenziale zur Optimierung der Hochschullehre in Großveranstaltungen. Posterbeitrag im Rahmen der 13. Europäischen Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft „Offener Bildungsraum Hochschule: Freiheiten und Notwendigkeiten“. Krems, A (16.-18.09.2008).
  • Schweer, M. & Thies, B. (2008). „Wunsch und realisierte Wirklichkeit der Wohn- und Lebensplanung von ‚middle‘ und ‚high agers‘. Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung“. Vortrag im Rahmen des gemeinsamen Kongresses der DGG/ÖGGG und der DGGG/SGG „Alter(n) gestalten“. Potsdam (03.12.2008).

2007

  • Schweer, M. (2007). „Altern und Alternsbilder“. Vortrag im Rahmen der Fachtagung „Alter und Behinderung: Eine neue Entwicklung?“ der Theodor-Fliedner-Stiftung (14.06.2007).
  • Schweer, M. & Siebertz-Reckzeh, K. (2007). eLLa ψ: Konzeptuelle Überlegungen zur hochschulübergreifenden Umsetzung von eLearning im Rahmen der Vermittlung psychologischer Basiskompetenzen in der Lehrerausbildung. In M. Merkt, K. Mayrberger, R. Schulmeister, A. Sommer & I. van den Berk (Hrsg.), Studieren neu erfinden - Hochschule neu denken (S. 419). Münster: Waxmann.
  • Schweer, M. & Siebertz-Reckzeh, K. (2007). eLLa Ψ:Konzeptuelle Überlegungen zur hochschulübergreifenden Umsetzung von eLearning im Rahmen der Vermittlung psychologischer Basiskompetenzen in der Lehrerausbildung. Posterbeitrag auf der 12. Europäischen Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft „Studieren neu erfinden - Hochschule neu denken“. Hamburg (12.-14.09.2007).
  • Schweer, M., Siebertz-Reckzeh, K. & Gerwinat, A. (2007). Trust and deviant behaviour. Posterbeitrag im Rahmen der 2nd International Conference on Child and Adolescent Psychopathology. Roehampton, UK (05.07.2007).

2006

  • Schweer, M. (2006). Studienanfänger und die Genese von Vertrauen zum Dozenten. Eine empirische Studie zur Studieneingangsphase. Posterbeitrag im Rahmen des 45. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Nürnberg (21.09.2006).
  • Schweer, M. (2006). „Vertrauen: Eine differentialpsychologische Perspektive“. Vortrag im Rahmen der Tagung zu deutsch-arabischen Vertrauensbildungsprozessen. Hochschule Heilbronn (19.05.2006).

2005

  • Schweer, M. (2005). „Bachelor- und Masterstudiengänge in der Lehramtsausbildung: Perspektiven und Probleme“. Vortrag im Rahmen der 30. Jahreskonferenz der Association for Teacher Education in Europe (ATEE). Amsterdam, NL (22.-26.10.2005).

2004

  • Schweer, M. (2004). „Nationale Bildungsstandards: Einige Anmerkungen aus pädagogisch-psychologischer Perspektive“. Vortrag im Rahmen des Gothaer Forums zum Geographieunterricht. Gotha (24.04.2004).
  • Schweer, M. (2004). „Neue Medien im Kindesalter“. Vortrag auf der Tagung „Vom Nürnberger Trichter zum Laptop? Schule zwischen kognitivem und sozial-kognitivem Lernen“ im Rahmen der 16. Bundeskonferenz für Schulpsychologie. Nürnberg (06.-10.09.2004).
  • Schweer, M. (2004). „Vertrauen“. Vortrag im Rahmen des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Georg-August-Universität Göttingen (26.-30.09.2004).

2003

  • Schweer, M. (2003). „Vertrauen und soziales Handeln: Facetten eines alltäglichen Phänomens“. Vortrag im Rahmen der Studienkonferenz „Wissen, Vertrauen, Erinnern“ an der Thomas-Morus-Akademie Bensberg. Berlin: Landesvertretung Baden-Württemberg.

2000

  • Schweer, M. (2000). „Evaluation universitärer Lehre: Situation und Perspektiven“. Vortrag auf der Tagung des Instituts für Umweltwissenschaften der Hochschule Vechta „Evaluation Curriculum Umweltwissenschaften“. Vechta (22.-23.05.2000).
  • Schweer, M. (2000). „Vertrauen als Motor pädagogischen Handelns. Jugendliche im Spannungsfeld sozialer Beziehungen“. Vortrag auf dem 4. Dortmunder Symposion für Pädagogische Psychologie. Themenschwerpunkt: Selbst, Motivation und Emotion. Dortmund (11.02.2000).
  • Schweer, M. (2000). „Vertrauen und soziales Handeln: Facetten eines alltäglichen Phänomens“. Vortrag im Rahmen der Kooperationstagung „Vertrauen in Gesellschaft und Organisationen“. Forum für Junge Erwachsene, Evangelische Akademie Tutzing.

1998

  • Schweer, M. (1998). „Der Lehrer als Forschungsgegenstand. Determinanten der Effektivität pädagogischen Handelns“. Vortrag auf dem 3. Dortmunder Symposion für Pädagogische Psychologie. Dortmund (13.02.1998).
  • Schweer, M. & Thies, B. (1998). „Vertrauen in die Medien. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zur Wirkungsforschung bei der sogenannten Mediengeneration“. Vortrag im Rahmen des 16. Kongresses der DGfE. Universität Hamburg (17.-20.03.1998).

1997

  • Schweer, M. (1997). „Qualität der Lehre: ‚Innovation durch Partizipation‘“. Vortrag im Rahmen der 6. Fachgruppentagung „Pädagogische Psychologie“ der DGPs. Frankfurt (29.09.-1.10.1997).
  • Schweer, M. (1997). „Der ‚vertrauenswürdige‘ Politiker im Urteil der Wähler“. Vortrag im Rahmen des 1. Bochumer Symposions zur Vertrauensforschung. Bochum.

1996

  • Schweer, M. (1996). „Determinanten interpersonalen Vertrauens zwischen Lehrenden und Lernenden“. Vortrag auf dem 2. Dortmunder Symposion für Pädagogische Psychologie. Dortmund (16.02.1996).

1994

  • Schweer, M. & Rosemann, B. (1994). „Sysiphos in der Hochschule. Von der Fiktion, es allen recht machen zu können“. Symposion der Österreichischen Gesellschaft für Bildungsforschung. Wien, A (07.-08.11.1994).

1992

  • Schweer, M. (1992). „Schulische Beratung in Theorie und Praxis. Ergebnisse einer Begleituntersuchung zur Kompatibilität von Zielsetzung und Realisierbarkeit im Rahmen der Ausbildung zum Beratungslehrer“. Vortrag auf dem 10. Kongress für Schulpsychologie. Heidelberg.

Nach oben