< Univ.-Prof. Dr. Martin K.W. Schweer hält Eröffnungsvortrag auf der Konferenz „Verblasstes Vertrauen: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft in der Glaubwürdigkeitskrise“

51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie: Posterbeitrag des ZfV zur Bedeutung von Vertrauen und Misstrauen im Zuge der Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen


Vom 15. bis 20. September 2018 findet in Frankfurt am Main der 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) statt. Univ.-Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, Leiter des Zentrums für Vertrauensforschung an der Universität Vechta, stellt zusammen mit Dr. Karin Siebertz-Reckzeh ausgewählte empirische Befunde aus dem EU-geförderten Verbundprojekt „Like! Building a Local Digital Innovation Culture“ in Form des Posterbeitrages „Zur Bedeutung von Vertrauen und Misstrauen im Zuge der Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen - ausgewählte empirische Befunde im Kontext der Digitalisierung“ vor.