< Interview mit Univ.-Prof. Dr. Martin K.W. Schweer im Lebensmagazin „Was Jetzt“ des Manz Schulbuch Verlags

Beitrag zum Thema „Vertrauen - zentrale Ressource im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung“ erschienen


In dem jüngst vom stellv. Leiter der Abteilung Umweltkommunikation und Kulturgüterschutz bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), Thomas Pyhel,  veröffentlichten Herausgeberband „Zwischen Ohnmacht und Zuversicht? Vom Umgang mit Komplexität in der Nachhaltigkeitskommunikation“ (DBU-Umweltkommunikation, Band 10) findet sich auch ein Beitrag des Zentrums für Vertrauensforschung (ZfV) an der Universität Vechta. In ihrer Schrift „Vertrauen - zentrale Ressource im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung“ beschäftigen sich die Autor*innen Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, Dr. Karin Siebertz-Reckzeh und Eva Nitsch mit der Komplexitäts- und Unsicherheitsthematik im Rahmen von Nachhaltigkeit(skommunikation) und diskutieren darin den hervorgehobenen Stellenwert von Vertrauen als psychologischen Reduktionsmechanismus zur Förderung subjektiver Kontrolle. Aus einer differentiell-psychologischen Perspektive werden zudem Komponenten einer zielführenden Gestaltung vertrauensbasierter Nachhaltigkeitskommunikation erörtert.