20 Jahre ZfV

In der aktuellen Ausgabe des Universitätsnewsletters „Universum“ findet sich auch ein Interview mit Univ.-Prof. Dr. Martin K.W. Schweer. Anlass ist das zwanzigjährige Bestehen des Vechtaer Zentrums für Vertrauensforschung, das von Beginn seiner Tätigkeit an der Universität Vechta von Prof. Schweer geleitet wird. Der Beitrag blickt auf Aufbau und Entwicklung zurück, benennt zentrale Forschungsaktiv... [weiterlesen]


Artikel in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung zu den Auswirkungen schlechten Services

Am 02. Februar 2018 erschien in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung ein Artikel, der sich mit den Auswirkungen schlechten Services von Unternehmen befasst. In diesem Artikel erläutert Univ.-Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, Leiter des Zentrums für Vertrauensforschung an der Universität Vechta, die Auswirkungen des hieraus resultierenden Vertrauensverlustes. Die Folgen eines schlechten Services besc... [weiterlesen]


Stellenangebot: Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Lehrkraft für besondere Aufgaben

In der Fakultät I - Bildungs- und Gesellschaftswissenschaften - der Universität Vechta sind im Arbeitsbereich der Pädagogischen Psychologie schnellstmöglich mehrere Stellen im Bereich der Lehre und Forschung zu besetzen als Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w) bis Entgeltgruppe 13 TV-L Sofern Sie ein abgeschlossenes Hochsch... [weiterlesen]


ZfV als Ausrichter des Doktorandenseminars im Rahmen des Promotionsprogramm "Animal Welfare in Intensive Lifestock Production Systems - Transformationsprozesse der intensiven Nutztierhaltung"

Das Zentrum für Vertrauensforschung war am 07. Februar 2018 Ausrichter des zweiten Doktorandenseminars des Promotionsprogramms "Animal Welfare in Intensive Lifestock Production Systems - Transformationsprozesse der intensiven Nutztierhaltung", das vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur gefördert und in Zusammenarbeit mit der Universität Göttingen, der Tierärztliche... [weiterlesen]


Beitrag im Rahmen der Veranstaltung „LEADER: Bottom-up – der Weg aus dem europäischen Förderdilemma“ im CityCube auf der Berliner Messe

Am 25. Januar 2018 war Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, Leiter des Zentrums für Vertrauensforschung an der Universität Vechta, für einen Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „LEADER: Bottom-up - der Weg aus dem europäischen Förderdilemma“ im CityCube auf der Berliner Messe zu Gast. Ausrichter sind die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS), die Agrarsoziale Gesellschaft e.V. (ASG) und die B... [weiterlesen]


Forschungsgegenstand Vertrauen – Beitrag im Wirtschaftsmagazin der IHK Schleswig-Holstein

In der aktuellen Ausgabe (01/2018) des Wirtschaftsmagazins der IHK Schleswig-Holstein findet sich ein Interview mit Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, Leiter des Zentrums für Vertrauensforschung an der Universität Vechta, in dem er zentrale Erkenntnisse der Vertrauensforschung und deren Relevanz für private und berufliche Beziehungen vorstellt. Das komplette Interview können Sie hier online nachlesen.... [weiterlesen]


Vertrauen ist gut – Beitrag im IHK MANNSCHAFTS-MAGAZIN

In der aktuellen Ausgabe des IHK MANNSCHAFTS-MAGAZINs „Kurs“ findet sich auch ein Beitrag von Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, Leiter des Zentrums für Vertrauensforschung an der Universität Vechta. In diesem Beitrag erläutert er die besondere Bedeutung von Vertrauen für soziale Beziehungen, geht den Gefahren eines Vertrauensverlustes nach und widmet sich schließlich den Möglichkeiten zum Wiederaufba... [weiterlesen]


Interview im hr2 Kultur zum Thema "Vertrauen war gestern – und jetzt?"

Der Leiter des Vechtaer Zentrums für Vertrauensforschung an der Universität Vechta, Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, war am 01.12.2017 in der Sendung „Der Tag“ des hr2 Kultur in einem Interview zum Thema "Vertrauen war gestern – und jetzt?" zu hören. Eine Aufzeichnung ist hier verfügbar.... [weiterlesen]


Beitrag im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe „Vertrauen“ an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Am 20. November 2017 war Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, Leiter des Zentrums für Vertrauensforschung an der Universität Vechta, für einen Vortrag im Rahmen einer interdisziplinären Veranstaltungsreihe an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt zu Gast. In seinem Beitrag „Vertrauen und Misstrauen im Kontext gesellschaftlicher Herausforderungen“ setzte er sich am Beispiel ausgewählter Theme... [weiterlesen]


DFL Magazin berichtet über Forschungsinitiative „Fußball für Vielfalt – Fußball gegen Homophobie“

In der aktuellen Ausgabe des DFL-Magazin findet sich auch ein Bericht über die Arbeit der Forschungsinitiative „Fußball für Vielfalt - Fußball gegen Homophobie“, die vom Leiter der Arbeitsstelle „Challenges“ an der Universität Vechta, Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, wissenschaftlich begleitet wird. Ziele der zahlreichen Vorträge und Workshops, die Prof. Schweer im Rahmen der Initiative für Vereine ... [weiterlesen]


Tagung zur Geschlechterforschung in Köln: Posterbeitrag des ZfV zu impliziten Geschlechtertheorien

Vom 28.-30. September 2017 beschäftigten sich Wissenschaftler*innen diverser Fachdisziplinen an der Universität zu Köln mit aktuellen Herausforderungen der Geschlechterforschung. Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, Leiter des Zentrums für Vertrauensforschung an der Universität Vechta, stellte zusammen mit  Dr. Karin Siebertz-Reckzeh in Form eines Posterbeitrags differentiell-psychologische Überleg... [weiterlesen]


E-Prüfungs-Symposium in Bremen: Posterbeitrag zu studentischen Lehr-Lern-Videos

Am 19. und 20. September 2017 fand in Kooperation mit der RTWH Aachen und e-teatching.org an der Universität Bremen das vierte E-Prüfungs-Symposion unter dem Leitthema „Neue Prüfungsformen im Zeitalter der Digitalisierung“ statt. Prof. Dr. Martin K.W. Schweer und Yvonne Friederich, M.A. stellten in diesem Kontext in Form des Posterbeitrags „Studentische Lehr-Lern-Videos als Basis für kompetenzorie... [weiterlesen]


Bildungs- und Forschungsinitiative „Fußball für Vielfalt - Fußball gegen Sexismus und Homophobie“ der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld

Perspektivengespräch am 30.08.2017 mit DFB-Präsident Dr. Reinhard Grindel, Bundesjustizminister Heiko Maas und Bundesjustizministerin a.D. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger... [weiterlesen]


26.08.2017 - Beitrag zur Bedeutung von Wahlplakaten in der Oldenburgischen Volkszeitung

Im Rahmen des aktuellen Wahlkampfes zur Bundestagswahl äußerte sich der wiss. Leiter des AB Pädagogische Psychologe und des angegliederten Zentrums für Vertrauensforschung, Prof. Dr. Martin Schweer, zu der Bedeutung klassischer Plakatwahlwerbung im Zeitalter des Internets. So kann die größtenteils unreflektierte Wahrnehmung der Bilder und Slogans insbes. unentschlossene Bürger*innen, die neueren U... [weiterlesen]


Workshop "Elterliche Unterstützung von Kindern und Jugendlichen im Nachwuchssport"

Prof. Dr. Martin K.W Schweer, wiss. Leiter der sportpsychologischen Arbeitsstelle „Challenges“ an der Universität Vechta, war am 5. August als Gastreferent beim Club zur Vahr in Bremen. In seinem Vortrag und der sich angeschlossenen intensiven Diskussion standen neben sportpsychologischen Grundlagen für den Nachwuchssport vor allem Fragen der elterlichen Unterstützung sportaktiver Kinder und Jugen... [weiterlesen]


Neuerscheinung Symbole des Lebenslaufes

Unlängst erschien mit der Dissertationsschrift von Ieva Reinersmann der 16. Band in der von Prof. Dr. Martin K.W. Schweer herausgegebenen Reihe "Psychologie und Gesellschaft" (Peter Lang Verlag, Frankfurt a.M.). Die Autorin widmet sich in ihrem Werk  „Symbole des Lebenslaufes“ der wissenschaftlichen Analyse von Lebensverlaufsvorstellungen in Form von Bildern, Metaphern und Zeichnung... [weiterlesen]


Neuerscheinung Mentale Fitness im Golf

Der wiss. Leiter der Arbeitsstelle für sportpsychologische Beratung und Betreuung Challenges an der Universität Vechta, Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, hat in der Reihe „Sport und gesellschaftliche Perspektiven“ einen neuen Ratgeber veröffentlicht. „Mentale Fitness im Golf. Sportpsychologische Grundlagen und Übungen für den Freizeit- und Leistungssport“ wendet sich an Golferinnen und Golfer aller L... [weiterlesen]


Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit 2017

Am 31. Mai präsentierte das Zentrum für Vertrauensforschung (ZfV/ Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, Eva Nitsch) gemeinsam mit dem Institut für Strukturforschung und Planung in agrarischen Intensivgebieten (ISPA/ Prof'in Dr. Christine Tamásy) im Rahmen der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit das vom Niedersächsischen Vorab gefördert Verbundprojekt „Sustainability Transitions“ in Form eines Informatio... [weiterlesen]


Artikel in der Fachzeitschrift „Der pädagogische Blick“

Unter dem Titel „Bildung für nachhaltige Entwicklung als pädagogische Herausforderung - Zur Bedeutung von Vertrauen in Lehr-Lern-Prozessen“ werden von Prof. Dr. Martin K.W Schweer, Leiter des Arbeitsbereichs Pädagogische Psychologie und des dort angegliederten Zentrums für Vertrauensforschung an der Universität Vechta, in Kooperation mit Christina Plath ausgewählte empirische Befunde aus einem jün... [weiterlesen]


Workshop Sexismus und Homophobie im Fußball in Hamburg

Der Leiter der Arbeitsstelle für sportpsychologische Beratung und Betreuung "Challenges", Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, führte am 8. April mit verschiedensten Akteur*innen des Hamburger Fußball-Verbandes in Kooperation mit dem DFB und der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld einen Workshop zum Thema "Sexismus und Homophobie im Fußball - Konsequenzen für den Hamburger Fußball-Verband&... [weiterlesen]


Interview zum Thema Fake News und Social Media

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Jolie“ äußert sich Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, Leiter des Zentrums für Vertrauensforschung,  zu den Themenkomplexen „Fake News“ und „Social Media“. Skandale, unüberschaubare Konflikte, bezahlte Blogger und riesige Informationsmengen hinterlassen eine scheinbar chaotische Welt voller Unabwägbarkeiten für das Individuum. „Wir müssen lernen zu tolerie... [weiterlesen]


22.02.2017 - Workshop zu Sexismus und Homophobie im Fußball

Im Rahmen der Initiative der Bundesliga Stiftung in Kooperation mit der Bildungs- und Forschungsinitiative „Fußball für Vielfalt  Fußball gegen Homophobie“ der Magnus Hirschfeld Stiftung führte Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, Leiter der Arbeitsstelle für sportpsychologische Beratung und Betreuung Challenges, am 22. Februar mit Vertreter*innen des Bundesligisten VfL Wolfsburg einen Workshop zu ... [weiterlesen]


02.03.2017 – 43. Herrenhäuser Gespräch

Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, Leiter des Zentrums für Vertrauensforschung am Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie der Universität Vechta, wird als einer von vier Podiumsgästen am 43. Herrenhäuser Gespräch zum Thema „Wie entsteht Vertrauen? - Unsere Sehnsucht nach Gewissheit“ teilnehmen. In diesem Rahmen lädt die VolkswagenStiftung am 2. März ab 19 Uhr in das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ... [weiterlesen]


08.02.2017 - Talkrunde zu Erfolg und Misserfolg in Sport und Wirtschaft

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Lohne richtete in Kooperation mit dem Ludgerus-Werk Lohne eine neue Veranstaltungsreihe für ortsansässige Unternehmen aus. Den Auftakt bildete am 8. Februar eine Gesprächsrunde mit anschließendem Austausch zum Thema „Von den Besten lernen - Spitzensport und Unternehmen im Dialog“. Unter der Leitung von Moderator Ludger Abeln diskutierten der ehemalige Fußballprof... [weiterlesen]


Artikel in der Berliner Zeitung

Unlängst erschien ein Bericht in der Berliner Zeitung BZ  zu Verschwörungstheorien und den Machern eines investigativen Blogs, der sich der Aufklärung entsprechender Mythen, „Fake News“ und Internetlegenden widmet. In diesem Zusammenhang kam auch der Vertrauensforscher und Leiter des Zentrums für Vertrauensforschung an der Universität Vechta, Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, zu Wort, der sich s... [weiterlesen]


23.-24.01.2017 – Statussymposion im Projekt „Sustainability Transitions“

Am 23. und 24. Januar fand im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen in Hannover ein Statussymposion unter dem Thema „Wissenschaft für Nachhaltige Entwicklung“ statt. Die im Rahmen vom Niedersächsischen Vorab gefördert Projekte berichteten über ihre Forschungsfortschritte und diskutierten gemeinsam unterschiedliche Ansätze der Nachhaltigkeitsforschung. Das Projekt „Sustainability Transitions“ wurde v... [weiterlesen]


3. Auflage des Herausgeberbandes zur Lehrer-Schüler-Interaktion erschienen

Aufgrund der großen Resonanz auf die beiden vorherigen Ausgaben und angesichts der aktuellen Entwicklungen in der diesbezüglichen Forschung bringt Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogische Psychologie an der Universität Vechta, nunmehr die dritte Auflage seines Kompendiums zur Lehrer-Schüler-Interaktion heraus. Der Vechtaer Vertrauensforscher konnte wiederum namhafte K... [weiterlesen]


2. Auflage des Lehrbuchs "Psychologische Grundlagen professionellen Handelns in sozialen Berufen" erschienen

Nachdem die erste Auflage mittlerweile weitgehend vergriffen ist, erschien unlängst die zweite, vollständig überarbeitete Auflage des Lehrbuchs „Psychologische Grundlagen professionellen Handelns in sozialen Berufen - Band 1: Entwicklung und Lernen“. Darin erläutern die Autoren Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie an der Universität Vechta, und Dr. Jörg Schulte-Pel... [weiterlesen]


24.11.2016 - Podiumsdiskussion zur Gleichstellung der Geschlechter in Halle/Saale

Das sächsische Ministerium für Justiz und Gleichstellung organisiert im Rahmen der Magnus-Hirschfeld-Tage 2016 der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld eine Podiumsdiskussion unter dem Titel „Schneller, höher, stärker - unsichtbar. Geschlecht und sexuelle Identität im Sport“. An der Gesprächsrunde am 24. November ab 18 Uhr im Erdgas Sportpark (Fußballstadion) in Halle/Saale wird u.a. Prof. Dr. Martin ... [weiterlesen]


Interview mit Oberhessischer Presse

Der Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogische Psychologie an der Universität Vechta und Leiter der Arbeitsstelle für sportpsychologische Beratung und Betreuung Challenges, Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, wurde von der Oberhessischen Presse aus Marburg im Rahmen eines Beitrags über Homosexualität im Fußball um eine Stellungnahme gebeten. Der Artikel basiert auf einer Umfrage unter 46 Vereinsfunktionär... [weiterlesen]


Treffer 31 bis 60 von 70

Links zu Büchern